Osterh├Ąschen Mia

Mia freut sich auf Ostern!

Mia geht auf Eiersuche…

Endlich ist es soweit, es ist wieder Osterzeit!

Nur noch zwei Wochen, dann ist Ostern. Ich wei├č, dass bedeutet du kommst zu Besuch in meine Stadt. Bald werden wir uns endlich wieder sehen. ├ťber die Jahre hat es sich f├╝r uns zu einem aufregenden Ritual entwickelt. F├╝r die meisten Menschen bedeutet Ostern Familie, Geschenke, SchokoladeÔÇŽ. F├╝r mich bedeutet Ostern ÔÇ×es ist wieder so weit, mein erotisches Abenteuer ist wieder daÔÇť

Jedes Jahr zu Ostern entfliehen wir dem Alltag und genie├čen es auf unsere ganz eigene Weise.

Mein Telefon klingelt, na endlich! Du bist es, sofort f├Ąngt mein Herz an schneller zu schlagen. Du sagst mir, dass du gerade in der Stadt angekommen bist. Wir verabreden uns f├╝r heute Abend in deinem Hotel.

Ich komme am Hotel an und du wartest schon drau├čen vor dem Eingang auf mich. Wir fallen uns in die Arme und sp├╝ren, heute Abend gibt es nur uns zwei!

Du hast einen Osterkorb mitgebracht, den du mir schenken m├Âchtest, ich freue mich sehr ├╝ber dieses Geschenk. Ich umarme dich und dabei fl├╝stere ich dir ins Ohr, dass ich Lust auf Eier suchen habe. Da der Osterkorb offen auf dem Tisch steht, kann ich diese Eier nicht meinen. Das wei├čt du und ich sp├╝re wie sich dein Herzschlag erh├Âht, nun bist du genauso aufgeregt wie ich!

Wir fangen an uns leidenschaftlich zu k├╝ssen, so lange haben wir uns nicht gesehen, ich kann es kaum erwarten dich zu sp├╝ren.

Ich sage zu dir, leg dich auf das Bett. Ich denke mir ÔÇ×nun Beginnt die EiersucheÔÇť. Ich liebe es, wenn meine Phantasie mit der Realit├Ąt verschmilzt.

Ich fange an dich am Hals zu k├╝ssen, weiter ├╝ber deine Brustwarzen, die ich sanft liebkose, bis zu deinem Bauch. Meine Hand gleitet dabei sanft zwischen deine Beine und ich habe eine Vermutung, wo ich die Eier finden kann. Langsam ziehe ich dir deine Unterhose aus und entdecke, was ich gesucht habe.

Noch bevor ich deinen Penis mit meinem Mund verw├Âhne, wandert mein Blick runter zu deinen Eiern. Ich denke mir ÔÇ×da sind sie!ÔÇť ich habe gro├če Lust sie mit meinem Mund zu verw├Âhnen. Also beginne ich sie zu lecken, zu k├╝ssen und sauge ganz sanft an ihnen.

Du st├Âhnst auf und ich merke, dass dir gef├Ąllt, was ich tue.

Es liegt so viel Erotik in der Luft, diese Nacht werden wir beide nicht vergessen!

Das ist mein ganz pers├Ânliches Osterfest!